Zertifikat Islamische Erziehungsberatung

Was ist Islamische Erziehungsberatung?

In der islamischen Erziehungsberatung unterstützt man Eltern dabei, ihre zu rechtschaffenen Muslims zu erziehen. Dabei analysieren Erziehungsberater die Erziehungsstile und Erziehungsmethoden der Eltern und erarbeiten dann Lösungsvorschläge mit den Eltern. In diesem Kurs liegt ein starker Fokus auf der Kindererziehung um Westen, Konfliktbewältigung und das Lehren des Islam. Der Kurs besteht aus einem theoretischen Teil (6 Monate) und einem praktischen Teil (6 Monate) und dauert insgesamt 1 Jahr.

pexels-tatiana-syrikova-3932941.jpg

Kursbeginn:     2. Januar 2023

Anmeldefrist: 15. Januar 2023

Wie lange dauert der Kurs und
wie viel Aufwand muss man aufbringen?

Der gesamte Kurs dauert bei einem Zeitaufwand von 6 Stunden die Woche ca. 12 Monate.

Neben 5 Stunden/Woche, die man sich zeitlich selbst einteilen kann, gibt es eine Stunde/Woche Tarbiyyah/Tazkiyyah, bei der Anwesenheitsplicht gilt.

Wenn man nicht so viel Zeit aufbringen kann, kann man sein Studium verlängern und die somit Stundenanzahl verringern.

Die Bedingungen, die du erfüllen solltest, sind:

  • Du solltest mindestens eine der folgenden 4 Bedingungen erfüllen:

    • ein Kind haben (leibliches Kind, Adoptivkind, Pflegekind, Stiefkind) oder

    • eine pädagogische Ausbildung haben oder

    • Arbeitserfahrung im pädagogischen Bereich vorweisen oder

    • anderweitige Erfahrung im Umgang mit Kindern vorweisen, die die Arbeit als ErziehungsberaterIn ermöglicht.

  • Du solltest motiviert, pünktlich und zuverlässig sein.

  • Du solltest bei guter psychischer Gesundheit sein.

Was lernt man in dem Kurs?

Theorie 1: Grundlagen der Erziehung

Der Fokus in dem ersten Kurs ist auf ´den Grundlagen der Kindererziehung gerichtet, um eine Grundlage für den Kurs zu schaffen.

  • Erziehungsziele

  • Erziehungsstile

  • Erziehungsmethoden

  • Kommunikation

  • Erziehungshandeln

Theorie 2: Entwicklungspsychologie

Das Thema des zweiten Kurses ist die Entwicklungspsychologie, um die Entwicklung und Fähigkeiten der Kinder zu verstehen und dementsprechend die Erziehungsmethoden anpassen zu können.

  • Menschliche Entwicklung aus islamischer Sicht

  • Körperliche Entwicklung

  • Kognitive Entwicklung

  • Soziale, emotionale, moralische Entwicklung

  • Sprachentwicklung

Kurs 3: Basis der islamischen Kindererziehung

In diesem Kurs wird erklärt, was die Basis der islamischen Kindererziehung ist, die entscheidend für den Erfolg der Erziehung von rechtschaffenen Muslimen ist.

  • Beziehung der Kinder zu den 5 Säulen des Islam und den 6 Säulen des Iman

  • Elterliche Beziehung

  • Allahs Hilfe in der Kindererziehung

Theorie 4: Lernen

In diesem Kurs wird das Lernen thematisiert. Es wird besprochen, wie Kinder lernen und wie man sie in ihrem Lernprozess unterstützen kann. 

  • Lerntheorien

  • Bildungs- und Lehrmethoden des Propheten Muhammad (sallallâuh 'alayhi was-sallam)

  • Konzentration und Motivation

Theorie 5: Medien

Der richtige Umgang mit Medien ist ein schwieriges Thema in der heutigen Zeit und benötigt daher unsere Aufmerksamkeit. In diesem Kurs besprechen wir die Vorzüge und Nachteile der Medien und wie man sich vor den Gefahren der Medien schützen kann.

  • Neue Medien

  • Soziale Medien

  • Medienpädagogik

  • Einfluss der Medien auf die Entwicklung

Theorie 6: Konfliktbewältigung

Meistens wird ein/e Erziehungsberater/in aufgesucht, weil es Probleme oder Konflikte in der Erziehung oder innerhalb der Familie gibt. Deshalb ist der Kurs über die Konfliktbewältigung ein zentraler Teil dieses Zertifikats.

  • Definitionen und Bedingungen für einen Konflikt

  • Konflikte in verschiedenen Phasen der Entwicklung des Kindes

  • Lösungsorientierte Ansätze

  • Beratungstechniken

  • Fragetechniken

  • Körperliche und psychische Gewalt

  • Scheidung

  • Tod

  • Behinderung/Krankheit

Theorie 7: Islamische Identität und Persönlichkeitsentwicklung

Im letzten Kurs des theoretischen Teils werden die islamische Identität und Persönlichkeitsentwicklung thematisiert. Eine islamische Identität und Persönlichkeit bietet Jugendlichen und Kindern die Möglichkeit, Lösungsansätze aus den islamischen Quellen zu erkennen, zu verstehen und anwenden zu können

  • Körperliche Entwicklung und Geschlechtsreife

  • Sexualkunde aus der islamischen Perspektive

  • Umgang mit intimen Beziehungen

  • Ablösung von der Familie

  • Selbstfindung und Selbstwertgefühl

  • Berufsorientierung

  • Medien

  • Identitätsbildung und -krise

Praxis 1: Islamische Kindererziehung in der Praxis - frühe Kindheit

Der Beginn des vierten Kurses markiert den Beginn der zweiten Hälfte des Kurses, in dem die Praxis der islamischen Kindererziehung vermittelt wird. Begonnen wird in diesem Kurs mit der frühen Kindheit (0 - 6 Jahre). Dabei werden häufige Probleme und ihre Lösungen thematisiert.

  • Erziehung in der Schwangerschaft und nach der Geburt

  • Motorik und Sprache

  • Spiel und Gefühle/Emotionen

  • Entdeckung des eigenen "Ichs"

  • Äußere Einflüsse auf die Erziehung

  • Sozialisierung

  • Umgang mit Aggressionen

  • Sexual- und Sauberkeitserziehung

  • Freunde und Spielkameraden

  • Konfliktbereiche in der Erziehung

  • Festlichkeiten an Schulen und im Freundeskreis

  • Medien

Praxis 2: Islamische Kindererziehung in der Praxis - mittlere und späte Kindheit

Im fünften Kurs wird die Praxis der islamischen Kindererziehung in der mittleren und späten Kindheit (7 bis 11 Jahre) vermittelt. Auch hier werden häufige Probleme und ihre Lösungen thematisiert.

  • Entwicklung des kritischen Denkens

  • Soziale und moralische Erziehung

  • Spielverhalten

  • Familie

  • Freundschaften

  • Medien

  • Identitätsbildung

  • Religiöse Entwicklung und Bildung (Gebet, Fasten, Hijab etc)

Praxis 3: Islamische Kindererziehung in der Praxis - Jugend/Pubertät

Im letzten Kurs wird die Praxis der islamischen Kindererziehung in der Jugend (ab 12 Jahre) thematisiert. Wichtige Themen wie Sexualkunde und Umgang mit intimen Beziehungen werden besprochen und Empfehlungen ausgesprochen.

  • Körperliche Entwicklung und Geschlechtsreife

  • Sexualkunde aus der islamischen Perspektive

  • Umgang mit intimen Beziehungen

  • Ablösung von der Familie

  • Selbstfindung und Selbstwertgefühl

  • Berufsorientierung

  • Medien

  • Identitätsbildung und -krise

Praxis 4: Praktisches Training

Im praktischen Training dieses Zertifikats werden die Kenntnisse des theoretischen Teils in der Praxis angewandt und geübt. Desweiteren haben die Kursteilnehmer die Möglichkeit, bei der Gründung einer Beratungsstelle unterstützt zu werden.

  • Fallbeispiele zur Einübung der erlernten Fähigkeiten

  • Analyse einzelner Beratungssituationen

  • Entwicklung von Lösungsstrategien

Wie viel kostet der Kurs?

Die Kursgebühr orientiert sich an der Anzahl der Unterrichtsstunden und der Intensivität der persönlichen Betreuung im Studium. Somit ergeben sich die folgenden Studiengebühren: